„Verhütung ist sexy“ – Amira erzählt über ihre Erfahrungen mit Verhütung beim Sex mit anderen Frauen

Amira ist 23 Jahre alt. Sie ist bisexuell und führt mit ihrem Mann eine offene Beziehung. Ihr erstes Mal mit einem Mann hatte sie mit 15, ihr erstes Mal mit einer Frau mit 21.  

Hast du dich vor deinem ersten Mal mit einer Frau zum Thema Verhütung informiert?
Ich habe mich zuerst nicht informiert und hatte auch keine Ahnung, wie man unter Frauen verhüten kann. Ich habe erst im Nachhinein durch Erika Lust Pornos gelernt, wie man beim Sex mit zwei Frauen verhüten kann. Ich wusste nicht mal, dass Verhüten generell eine Option ist. Ich habe vorher überhaupt nicht in Erwägung gezogen, beim Sex mit einer anderen Frau überhaupt zu verhüten. So etwas wird, zB in der Schule, nicht angesprochen. Dort wird nur thematisiert, wie Verhütung bei heterosexuellem Verkehr funktioniert. Es geht bei der Aufklärung zur Verhütung viel mehr um Schwangerschaftsprävention, als um den Schutz vor Geschlechtskrankheiten. Ich finde das echt problematisch.

Wie funktioniert Verhütung zwischen zwei Frauen?
Wenn zwei Frauen penetrativen Sex mit Sexspielzeug haben wollen, können sie einfach Kondome benutzen. Sie müssen, wie sonst auch, darauf achten, das Kondom regelmäßig auszuwechseln. 
Beim Oralsex können Frauen mit Lecktüchern verhüten. Das Tuch wird vor dem Lecken auf die Vulva gelegt. Es ist gefühlsecht, genauso wie Kondome. Wenn man mal keine Lecktücher zur Hand hat, kann man auch aus einem Kondom ein Lecktuch machen. Lecktücher sind allerdings geschmacksneutral, was bei Kondomen nicht unbedingt der Fall ist. 
Es gibt außerdem die Möglichkeit Handschuhe oder Fingerlinge zu benutzen. Woran viele nicht denken: gerade wenn man an den Händen eine offene Stelle hat, kann man sich ganz leicht mit einer Geschlechtskrankheit anstecken. Aber auch, wenn man sich mit der selben Hand an den eigenen Körper fasst, können Übertragungen passieren. 

Irgendwie entsteht durch diese Handschuhe schon fast eine klinische Vorstellung von Sex.
Ja total. In pornografischen Darstellungen wird Verhütung eigentlich nie thematisiert. Verhütung ist unsexy. Es wird alles dafür getan, Verhütung zu verstecken. Erst als ich angefangen habe, Erika Lust Pornos zu schauen, habe ich zum ersten Mal gesehen, wie Frauen miteinander verhüten. Ich habe diese Handschuhe gesehen und war total schockiert. Es hat mich extrem abgeturnt, weil ich es einfach nicht kannte. Aber je öfter ich diese Filme gesehen habe, desto normaler ist es für mich geworden. Und erst dann konnte ich realisieren, wie wichtig das auch ist. Das war aber erst, nachdem ich mit den ersten Frauen ohne Verhütung geschlafen hatte. Ich habe auch, ehrlich gesagt, mit den meisten Frauen mit denen ich geschlafen habe, nicht verhütet. 

Die anderen Frauen, mit denen du geschlafen hast, haben auch keinen Wert auf Verhütung gelegt?
Die erste Frau mit der ich geschlafen habe war recht erfahren. Aufgrund der Geschichten, die sie über ihre Sexualität erzählt hat, auch zB über Sexpartys, hätte ich eigentlich erwartet, dass sie ein größeres Bewusstsein für Verhütung hat. Aber das war nicht der Fall und wir haben auch nie über Verhütung gesprochen. Vielleicht war es für sie auch unsexy oder genauso wenig selbstverständlich, warum man beim homosexuellen Sex verhüten sollte. 

Mit anderen Frauen war es häufig einfach so, dass wir schon angetrunken waren und einfach unseren Emotionen nachgegangen sind. Das ist bei Heterosexuellen ja oft genauso. „Wir sind so betrunken, wir scheißen einfach aufs Kondom“. Und ich glaube diese Hemmschwelle ist beim Sex mit einer anderen Frau einfach noch niedriger. Was soll schon passieren. 
Im Nachhinein war das aber natürlich total dämlich. Ich hätte mir sonst was einfangen können – was ich aber zum Glück nicht habe. 
Ich hatte einmal eine Geschlechtskrankheit, das war aber mit einem Mann und ist auch schon ein paar Jahre her.

Welche Geschlechtskrankheit hattest du und wie hast du es bemerkt?
Ich hatte Chlamydien. Ich hatte ein leichtes Ziehen in der Vagina. Manche Frauen haben einen veränderten Ausfluss. Ich dachte zuerst ich hätte einfach einen Scheidenpilz. Ich habe mir eine Salbe in der Apotheke geholt, aber nach drei Tagen war es immer noch nicht weg. Mein Frauenarzt hat mir dann gesagt ich hätte Chlamydien. Aber die Symptome sind eigentlich fast dieselben, wie beim Scheidenpilz. Das ist vor Allem problematisch, wenn sich Menschen denken, sie haben die Salbe genutzt und es ist zwar noch nicht weg, aber sie sitzen es noch ein wenig aus. Chlamydien können zu Unfruchtbarkeit führen. Männer sind bei Chlamydien nur Überträger, merken selbst aber nichts davon. 

Aber wenn mann sich die Verhütungsmittel anschaut, also die Handschuhe und die Lecktücher, finde ich, dass das Dinge sind, auf die man auch beim heterosexuellem Sex achten sollte.
Ja auf jeden Fall. Ich glaube da fehlt auch total das Bewusstsein, dass sich Geschlechtskrankheiten nicht nur über penetrativen Sex übertragen können. Das ist aber totaler Blödsinn. Wir werden in der Hinsicht von Anfang an total einseitig informiert. Es muss auf jeden Fall ein viel größeres Bewusstsein dafür entstehen. Gerade, weil die LGBTQ+ Gemeinschaft immer weiter wächst und die Sexualität immer weiter floriert ist es so wichtig, dass zB eine viel intensivere Aufklärung in den Schulen stattfindet. Sonst gibt es immer mehr junge gleichgeschlechtliche Menschen, die keine Ahnung davon haben, wie sie verhüten sollen.

Du lebst außerdem in einer offenen Beziehung – lasst ihr euch regelmäßig testen?
Wir versuchen darauf zu achten, beim Sex mit anderen Personen immer zu verhüten. Trotzdem ist es schon vorgekommen, dass wir mit anderen Menschen nicht ausreichend verhütet haben. Wie zum Beispiel bei mir mit den anderen Frauen. Aber auch mein Mann hat einmal mit einer anderen Frau geschlafen und kein Kondom benutzt. Wir hätten uns theoretisch testen lassen sollen, haben wir aber noch nicht gemacht. 
Ich habe mich schon mal auf HIV testen lassen, da muss ich ungefähr 19 gewesen sein. Der Test war, offensichtlich, negativ. Aber seitdem habe ich mich nicht nochmal testen lassen.
Das Bewusstsein ist da. Ich weiß, wie ich es besser machen sollte und könnte. Und trotzdem verhalte ich mich manchmal anders. Ich glaube, dass es wirklich auch sehr stark daran liegt, dass in Filmen und Pornos nie verhütet wird. Es ist einfach unsexy. Wenn ich retrospektiv darüber nachdenke, warum ich nicht verhütet habe, liegt das daran, dass ich das Risiko einer Geschlechtskrankheit abgewägt habe. Das ist letztendlich trotzdem falsch. Selbst wenn ich in meinem Leben nur mit einer einzigen Person Sex habe, kann ich mir eine Geschlechtskrankheit einfangen. 

Es ist außerdem eine seltsame Vorstellung, beim ONS Handschuhe auszupacken, um damit zu verhüten. Aber andererseits ist Kommunikation auch bei einem ONS extrem wichtig. Aus einer scheinbar merkwürdigen Situation muss etwas Normales gemacht wird, indem man einfach anspricht, dass man auf ausreichende Verhütung achten möchte. Wenn jemand darauf abweisend reagiert, muss man sich vielleicht auch eingestehen, dass man keinen Sex mit der Person haben sollte. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass Menschen in solchen Situationen auch sehr triebgesteuert sind.

Möchtest du nochmal abschließend etwas sagen?
Verhütung ist sexy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s